• Baby

    Massagen

  • Lymph

    drainage

  • Hot

    Stone

Lymphdrainage

Bei der Lymphdrainage handelt es sich um eine besondere Form der Massage. Diese Massagetechnik wurde von einem Physiotherapeuten im letzten Jahrhundert erfunden und zeichnet sich besonders durch eine Massagemethode ohne Druck aus.

 

Massagemethode ohne Druck

Für die Massagemethode ohne Druck stehen verschiedene Griffe zur Verfügung, die abwechselnd verwendet werden können. So kann mittels Kreisbewegungen oder Schröpfgriffen gearbeitet werden. Weitere Techniken sind Pumpgriffe und Drehgriffe. Bei den Pumpgriffen wird mit Hilfe von Daumen sowie Fingern gearbeitet. Hingegen bei den Drehgriffen die Haut gegen die Unterhaut geschoben wird. Bei dieser Technik wird so wenig wie möglich Druck eingesetzt, stattdessen wiederholen sich die Griffe. Dies führt dazu, dass die Lymphgefäße angeregt werden sich zusammenzuziehen. Der Effekt bei dieser Behandlung ist, dass überschüssige Lymphflüssigkeit abwandert. Dies verhindert Lymphödeme beziehungsweise wirkt auch gegen die Neubildung von Lymphödemen.

Bei der Lymphdrainagebehandlung konzentriert man sich zuerst auf die größeren Lymphdrainage. Der zweite Schritt ist die Behandlung der Lymphgefäße entlang des Rumpfes. Danach wird die Behandlung, je nach Krankheit, an den Armen oder Beinen fortgesetzt.

Bei dieser Massagetechnik wird ausschließlich mit Streichungen gearbeitet. Die Streichungen erfolgen in Richtung Herz. Dies bewirkt, dass sich die Lymphgefäße öffnen. Die Massagetechnik verbessert den Lymphfluss und dies führt dazu, dass Gewebsflüssigkeit wieder abfließen kann.

 

Präventivmaßnahmen mit Lymphdrainage

Die Lymphdrainage hat auch nach operativen Eingriffen eine große Bedeutung. Diese wird vor allem dann angewendet, wenn Lymphdrüsen entfernt wurden. Die Lymphdrainage verringert erheblich die Schmerzen. Jedoch wird die Lymphdrainage auch gerne bei Migränepatienten eingesetzt. Weiters wird sie auch bei Verbrennungen, orthopädischen und traumatologischen Krankheiten eingesetzt. Lymphdrainagen haben auch einen kosmetischen Effekt, so können sie auch gegen Cellulite eingesetzt werden. Vor plastischen Operationen hilft eine Lymphdrainage präventiv. Die Lymphdrainage hat auch eine entschlackende Wirkung sowie führt diese auch zu einer schnelleren Heilung des Gewebes nach einer Operation. Die während einer Operation entstehenden Hämatome können dadurch auch schneller aufgelöst werden. Eine Lymphdrainage ist auch dann sinnvoll, wenn beschädigte Lymphgefäße durch Operationen oder Bestrahlung vorhanden sind. Besonders nach einer Brustkrebs Operation ist die Lymphdrainage empfehlenswert. Hier wurden, um Metastasen zu verhindern, Lymphgefäße herausoperiert. Dies macht sich durch ein Lymphödem in den Armen der Patientinnen meist bemerkbar.

Die Lymphdrainage wird jedoch auch gerne zum Stressabbau verwendet sowie auch während einer Schwangerschaft. Diese wirkt gegen Schwangerschaftsstreifen und Krampfadern vor. Prinzipiell kann die Behandlung ab dem vierten Schwangerschaftsmonat durchgeführt werden. Es empfiehlt sich trotzdem mit seinem Gynäkologen Rücksprache zu halten.